Herren I SG Mitte NF : TSV Rot-Weiss Niebüll: 2:2 (1:0)

Gepostet von Knut Pöhlmann auf Facebook

1. Herren SG Mitte NF – TSV Rot Weiss Niebüll I

Am  Sonntag empfing unsere Erste die Verbandligamannschaft des TSV Rot Weiss Niebüll mit Trainer Björn Petersen zum Testspiel im Breklumer Sportpark.

Angepfiffen hat Schieri Mikki Jensen die Partie um 14:00h im Manfred-Otto-Stadion auf bestem Rasenplatz. Ein Lob an unsere Platzwarte! Coach Lasse Dona musste auf eine Reihe Spieler verzichten, so dass Qusay Alsowaidi, aus beruflichen Gründen noch ohne Trainingseinheit und Gunther Par aus der II. Mannschaft nachnominiert wurden. Zudem nahm Habib zunächst auf der Bank Platz. Die Startelf bildeten Fabio Ananou im Tor, in der 4er-Kette Nis Breckling, seit Wiederbeginn in toller Form, Heiner Techow, Nis Pöhlmann und Eric Andresen. Im Mittelfeld Lev Kinsky, Jonas Otto, Audi Christiansen und Toni Leibecke, als wechselnde hängende und in der Spitze Paul Pöhlmann und Tobias „Backe“ Martensen.
Wie erwartet, versuchten die 2 Klassen höher spielenden Niebüller unsere Mannschaft gleich unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Niebüll kam in der 8. Minute zur ersten Ecke. Der lange Ball wurde von weit hinter dem 2. Pfosten wieder ins Zentrum geköpft und von da, aus kurzer Distanz, auf unser Tor: Fabio konnte den Ball mit einem Reflex über die Latte lenken. In der 10. Minute konnten wir aus dem Mittelfeld den ersten Ball durch die hoch verteidigenden Rot-Weissen stecken aber Paul scheiterte im 1 gegen 1 am Niebüller Schlussmann. In der 13. Minute wurde Paul wiederum allein geschickt, spitzelte den Ball am Gästekeeper vorbei, wurde dann aber vom Schlussmann gefoult. „Nur Freistoß“ ohne Karte kann man in einem Testspiel wohl durchgehen lassen. Den Freistoß aus 16m konnte Lev nicht gefährlich auf das Tor bringen. Nach schöner Kombi von Nis Br. über Lev auf Paul, die nächste gute Möglichkeit in der 15. Min. – aber knapp Abseits. Direkt im Anschluss musste Coach Lasse Dona wechseln: der an der Leiste angeschlagene Nis Lasse Pöhlmann musste den Rasen verlassen, für ihn kam der bisher einsatz- und trainingslose Qusay auf die rechte Verteidigerposition und machte seine Sache gut! Nis Breckling rückte dafür neben Heiner Techow in die Innenverteidigung In der 18. Minute dann das verdiente 1:0 für unsere Elf: Jonas mit klasse Ballgewinn im Mittelfeld, Lev steil über rechts freigespielt, der auf den völlig freien Paul in der Mitte und Paul konnte mit dem Ball ins leere Gästetor einlaufen. Die nächste 100%ige vergab unsere Mannschaft in der 26. Minute: Audi mit Superpass in die Tiefe auf Lev, der mit dem Ball schon an der 5er-Grenze war und versuchte das Kurze eck anzuvisieren. Paul, Backe und Toni waren mitgelaufen. Schade! Direkt im nächsten Angriff sah Mikki dann ein vermeintliches Foul an Lev im 16er nicht als 11m-würdig an. Nach unseren vielen guten Möglichkeiten gelang es dem Verbandsligisten eine längere Phase in Ballbesitz zu bleiben und uns ein wenig das Tempo heraus zu nehmen. Selber kamen die Gäste dabei nicht zu nennenswerten Tormöglichkeiten. Die Pausenführung ging absolut in Ordnung. Nach dem Wechsel brachten die Gäste etwas mehr Schwung in die Partie und auch der Trainer, die lebende Legende “BP“, stand nun selber auf dem Rasen! Jedoch sortierte sich Björn Petersen in die eigene 4er-Kette ein, um von hinten heraus das eigene Spiel zu lenken. Die erste Möglichkeit hatte jedoch wiederum unsere Elf: Erics Schuss aus gut 25m strich knapp unten links am Gehäuse der Gäste vorbei. Niebüll bestimmte nun im Mittelfeld das Geschehen und konnte sich in der 58. Minute über die linke Seite bis zur Grundlinie durchspielen, flanke und am 2. Pfosten stand Frank Hacker parat und konnte relativ unbehelligt einköpfen. Dem Spielverlauf nach sicherlich etwas glücklich aber doch mit der Effektivität, die ein Verbandsligist benötigt. Unsere Defensive ließ die Gegner in diesem Angriff aber auch zu leicht gewähren. In der Folgezeit plätscherte das Spiel ohne große Aufreger vor sich hin. Der TSV versuchte es immer wieder mit geordnetem Spielaufbau und unsere Jungs liefen die Gegner gut an, so dass weder auf das eine noch das andere Tor etwas durchkam. Bei unserer Elf schwanden nun die Kräfte und Coach Dona brachte Habib in der 66. Für den ausgepumpten Lev Jorve. Weiterer Wechsel in der 75. Minute: Toni, der Mops, musste nach einem Treffer, da wo es Männer am meisten schmerzt, aus der Partie und Gunther übernahm nun die vorderste Spitze. Audi verließ das Feld für Lev, der wieder durchstartete und sich im linken Mittelfeld einsortierte. In der 82. Minute erzielte Habib die 2:1 Führung: nachdem wir uns ansehnlich bis in den 5er durchgespielt haben, hatte Habib im 3. Versuch, 2x konnte der Gästekeeper mit tollen Reflexen parieren, die längste Fußspitze und konnte den Ball zur Führung über die Linie drücken. Gästecoach Björn Petersen reichte nun offenbar, was seine Offensive ihrem Trainer geboten hatte und machte sich vom eigenen 16er auf in die Spitze. Ob es Ehrfurcht war oder unsere Spieler ihn allesamt nicht stören wollten, bleibt zu klären. Es folgte ein hoher Ball über unsere Ketten und BP chipte den Ball in Torjägermanier aus knapp 30 m über unseren überraschten Torwart Fabio am 16er zum 2:2 Ausglich in unser Tor. So geht das. Nach diesem letzten Höhepunkt der Partie, pfiff Mikki nach 92 Minuten ab. Nach dem Spielverlauf und den Chancen sicherlich ein glückliches Remis für den Verbandsligisten. Hätten wir heute Stürmer mit der halben Abgebrühtheit eines BP gehabt…. Na ja, wir können mit der Leistung unserer Mannschaft hochzufrieden sein. Wie schon gegen den TSV Hattstedt haben wir ein gutes Spiel gezeigt und hätten nach den Chancen einen Sieg verdient gehabt! Wir bedanken uns bei Elfi am Tresen, den Zuschauern und Mika Leibecke von der II. Herren, der heute die Coronaanwesenheitsliste geführt hat sowie Hauke Andresen für die tollen Bilder!
Weiter geht es am nächsten Sonntag im Lecker Stadion gegen die VBL-Mannschaft der SG Leck-Achtrup-Ladelund. Anstoß ist um 14:00h. NDSGMNF!

Schreibe einen Kommentar