So grausam kann Fußball sein: B1 verliert trotz klarem Chancenplus mit 1:2 gegen Weiche Flensburg

Ein spannendes, phasenweise sogar hochdramatisches Oberligaspiel sahen die Zuschauer am Samstag im Sportpark. Leider durften die Jungs diesmal für eine erneut sehr engagierte Leistung durch viel Pech nicht den verdienten Lohn einstreichen.

Zu Beginn der Partie legten unsere Jungs mächtig los, überrumpelten den Gegner mehrfach und erspielten sich allein in den ersten 10 Minuten 7 Torchancen. Justins, Marts, Pauls und Lennarts Versuche führten dabei leider ebenso wenig zum Erfolg wie Jaweds Schuss aus spitzem Winkel an den Außenpfosten. In der 10 Minute hätte dann die Führung fallen müssen. Justin passte diagonal zu Mart. Der lief alleine auf den Keeper zu aber versenkte den Ball leider nicht. Der Abpraller fiel Jawed vor die Füße, dem sich somit eine gute Einschusschance bot. Leider bekam er nicht genug Druck auf den Ball, so dass auch hier das längst fällige 1:0 noch nicht fiel. Auch 7 Minuten später blieb der Gästekeeper im 1vs1 Sieger im Duell gegen Jawed. So eine starke erste Viertelstunde hatten wir in der Saison noch nicht gespielt, aber das Tor schien vernagelt zu sein. Aber wir drückten weiter. Poschi scheiterte mit Freistoß und Dennis mit Schuss vom 16er.

Meist fällt in solchen Spielen ja mit dem ersten Gegenangriff dann der Treffer auf der anderen Seite, aber zum Glück hatten wir Jan. Bei zwei gut vorgetragenen Angriffen der Fördestädter konnte Jan jeweils mit starker Fußabwehr den Kasten sauber halten. In der 32. Minute dann die lang ersehnt Führung. Mart schlug eine Flanke mit Links an den langen Pfosten, wo Melf sich freigeschlichen hatte und zum 1:0 einköpfte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Auch in der 2. Hälfte gehörte uns wieder die Anfangsviertelstunde. Jawed kam im 16er an den Ball, schlug 2 Haken und kam zum Schuss, leider erneut am langen Eck vorbei. Etwas später nahm Tristan aus der Distanz vom Eck des 16ers Maß, aber sein Schuss wurde Beute des Gästekeepers. Dann wie aus dem Nichts das 1:1 für Flensburg aus abseitsverdächtiger Position. Nun wurde Flensburg aber stärker und wir merkten den Kräfteverschleiß der letzten anstrengenden Spiele bei unseren Jungs immer deutlicher. Trotzdem hielten wir gut dagegen und das Spiel stand auf Messers Schneide. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Richtig klare Torchancen ergaben sich aber zunächst keine. Dann der Super-Gau: Als alle schon von einem 1:1-Endstand ausgingen, erzielten die Flensburger erneut aus abseitsverdächtiger Position den glücklichen Siegtreffer zum 1:2 in der letzten Spielminute. „Sehr glücklich“ kommentierte dann auch fair der Gästecoach.

Schade, Jungs, nach dieser Leistung hättet ihr mindestens einen Punkt verdient gehabt. Hätten wir heute mehr Glück und Konzentration im Abschluss gehabt, wäre hier auch ohne Weiteres ein Sieg möglich gewesen. Aber trotzdem könnt ihr auf die gezeigte Leistung stolz sein.

Nett auch das Grillen und Beisammensein nach dem Spiel. Vielen Dank an Grillmeister Poschi und das leckere Buffet der Eltern . . .

Frank Dammann

Schreibe einen Kommentar